Hubertus von Schoenebeck

My blogs

About me

Introduction Ich war Mitte zwanzig, als ich die Kinder im Zuge der Lehrerausbildung wiederfand. Ich ging auf sie zu wie früher – auf gleicher Augenhöhe. Sollte aber nicht sein: Erziehung und Menschenbildung war angesagt. Nach einem Jahr Lehrersein wusste ich, was jegliche Erziehung mit den Kindern, ihrem Herzen und ihrer Seele anstellt. Erziehung? Ging ja gar nicht! Ich führte daraufhin eine wissenschaftliche Studie durch mit Kindern von 3 bis 17. Nannte das „Postpädagogik“ und „Amication“. Ich promovierte darüber und wusste, wie der erziehungsfreie Weg gelingt. Und dass er konstruktiv und beglückend für Kinder und Erwachsene ist. Ich ging dann zu den anderen Erwachsenen und erzählte davon. Seit 40 Jahren bin nun ich in der Erwachsenenbildung und publiziere. Von Anfang an war mir klar, dass auch ich mich nicht erziehen und verbessern muss. Ich liebe mich so wie ich bin, und meine Veränderungen geschehen aus meiner Souveränitat. Wie jedes Kind gehöre ich mir selbst. Ich stehe nicht über Menschen, die erziehen. Ich bin von meinem Weg überzeugt, male Bilder mit Worten und trage meine Ideen ohne Besserwisserei weiter. Ich freue mich, wenn meine Gedanken jemandem helfen und unterstützen.